Willkommen beim NABU Bad Vilbel

Der Waldkauz- Vogel des Jahres 2017
Der Waldkauz- Vogel des Jahres 2017 - Foto: NABU/Peter Kühn

Für Mensch und Natur

Der Naturschutzbund Deutschland e.V. - NABU - möchte Menschen dafür begeistern, sich durch gemeinschaftliches Handeln für die Natur einzusetzen. Wir wollen, dass auch kommende Generationen eine Erde vorfinden, die lebenswert ist, die über eine große Vielfalt an Lebensräumen und Arten, sowie über gute Luft, sauberes Wasser, gesunde Böden und ein Höchstmaß an endlichen Ressourcen verfügt. Auf diesen Seiten möchten wir Ihnen unsere Arbeit vorstellen und Perspektiven für eine lebenswerte Zukunft entwickeln.

 

Hier vor Ort  in Bad Vilbel liegt uns besonders der Schutz des Bad Vilbeler Stadtwaldes und die naturnahe Gestaltung von Hausgärten am Herzen. Und dafür setzten wir uns in unseren Projekten und Aktionen ein. Wenn Sie sich vorstellen können auch für die Natur hier vor unsere Haustür tätig zu werden,  schauen Sie doch bei unserem monatlichen Treffen oder bei einer unsere Aktionen vorbei. Gerne können Sie auch schon vorher über unser Kontaktformular mit uns in Verbindung treten. 

 

Kommende Veranstaltungen in Bad Vilbel

Kommen Sie gerne vorbei!

Samstag, 01. Juni 2024, 10:00 Uhr 

Krautschau

Wir erforschen all die großen und kleinen Gewächse am Wegesrand. Was wächst da eigentlich? Ist das am Ende sogar ein nützliches Kraut und könnte man es vielleicht sogar essen? Wer profitiert von all diesen so oft mit Nichtachtung gestraften Pflanzen?

Um Anmeldung wird gebeten.

Treffpunkt: Altes Rathaus, Bad Vilbel

Referentin: Inga Leo

Samstag, 08. Juni 2024, 15:00 Uhr 

NABU Insektensommer - Zähl mit!

Insekten beobachten, an einer bundesweiten Forschungsaktion teilnehmen und dabei die Natur vor der eigenen Haustür besser kennenlernen - all das vereint der Insektensommer. Und gemeinsam macht es am meisten Freude. Daher treffen wir uns zum gemeinsamen Zählen im Kurpark. Neben dem selbstständigen Beobachten wird die Veranstaltung durch viele Tipps zum Bestimmen begleitet.

Treffpunkt: Kurpark, am Delphin-Brunnen

Referentin: Cora Hemken, NABU-Naturführerin

Das geräuschvolle Sterben der Bäume

Stadtwald Bad Vilbel im Februar 2024

Seit Jahresbeginn ist kaum ein Werktag vergangen, an dem nicht der Lärm der Motorsägen im Vilbeler Wald zu hören ist. Weiterhin wird gefällt, obwohl aktuell bereits schon viele Bäume durch die Winterstürme entwurzelt wurden -  darunter zahlreiche alte Buchen und Eichen. Trotzdem geht es gerade den stattlichen Bäumen weiterhin an das Holz. Wie schon in den letzten Jahren werden sie – vor allem im Namen der Verkehrssicherung im Wald – kurzerhand zu Schadholz deklariert und rasch geerntet, um dem wirtschaftlichen Verlust durch Entwertung des Holzes vorzubeugen. Dabei soll es doch kein Wirtschaftswald sondern ein Erholungswald sein und dafür macht die Stadt nach eigenen Angaben sogar jährlich im hohen fünfstelligen Bereich Verluste. Wie passt das zusammen?

Warum gibt die Stadt viel Geld für Forstmaßnahmen aus, die offensichtlich ein hohes Defizit verursachen und obendrein viel Schaden anrichten? (siehe Fotos).

Warum werden im Wald weiter Bäume geerntet, obwohl der Waldwirtschaftsplan – besser gesagt Holzhieb-Plan – für 2024 noch nicht beschlossene Sache ist und bereits letztes Jahr viel mehr Bäume gefällt wurden als ursprünglich vorgesehen war? Warum darf Hessen-Forst nach wie vor alten Baumbestand fällen, obwohl im neuen Forsteinrichtungswerk der Stadt zumindest der Erhalt alter Bäume priorisiert werden soll? Warum gibt es für den Stadtwald kein Konzept, das sich nach ökosystemischen Kriterien ausrichtet? Und wie ist es möglich, mit der herkömmlichen Durchforstung-Praxis auch noch Fördermittel für einen Klima gerechten „Waldumbau“ zu bekommen ?!

Diese vielen Fragen bleiben leider unbeantwortet und die Vorschläge der NABU Arbeitsgruppe Bad Vilbel für eine naturnah gestaltete Waldentwicklung bleiben weiter unbeachtet. Alle Bemühungen, durch Vortragsangebote  und die vergangene Podiumsdiskussion im November 2023 neue Wege für eine Wald- und Klimaschutz gerechte Waldpflege aufzuzeigen, wurden bis jetzt ignoriert. Während andere Kommunen aktiv auf ihre örtlichen Naturschutzvereine zugehen und gemeinsam nach guten Lösungen suchen (siehe Darmstädter Modell), hält man in Bad Vilbel offenbar an alten Denk- und Handlungsmustern fest. Das zeigt auch die Kommission für Umwelt, Land- und Forstwirtschaft, die leider ihrem Namen nicht gerecht wird, denn außer Waldbewirtschaftung werden hier keine Umweltthemen besprochen.

Was unseren kleinen, 175 ha großen Wald angeht, ist es bereits fünf NACH zwölf. In den letzten 3-4 Jahren wurden mehrere Tausend Bäume gefällt! Dadurch ist der Wald mittlerweile so stark aufgelichtet, dass sein internes Kühlungssystem erheblich geschwächt ist. Der nächste Hitzesommer hat leichtes Spiel und wird weitere Bäume schädigen und den Waldboden austrocknen. Eine gefährliche Spirale, die in Gang gesetzt wurde! Es ist dringend erforderlich, den Wald nicht als Holzlieferant sondern als Ökosystem zu begreifen Deshalb fordert der NABU sofortigen Einschlag-Stop und Prozess-Schutz Mehr 
 Unseren Fakten-Check zum Thema finden Sie in Kürze hier.

Was summt denn da an meinem Bienenhotel?

Neues Citizen Science Projekt gestartet

Der NABU initiiert 2024 ein Citizen Science Projekt zur Frage, welche Wildbienen an unseren Nisthilfen in Bad Vilbel vorkommen. Weiter Informationen finden Sie hier.

Gäste auf Zeit - Mauersegler und Schwalben

Gemeinsam Brutplätze schaffen!

Foto: Andreas Schäfferling
Foto: Andreas Schäfferling

 

Alljährlich kommen sie aus ihren fernen Winterquartieren zurück, um von Mai bis August in unserer Stadt ihren Nachwuchs aufzuziehen. Als Gebäudebrüter sind sie in dieser Zeit auf unser Wohlwollen angewiesen, denn geeignete Nistplätze sind leider rar geworden (siehe unser Mauersegler-Projekt). Deshalb suchen wir dringend Vogelfreunde, die sich vorstellen können, den gefiederten Sommergästen Unterschlupf zu gewähren und spezielle Nisthilfen unter dem Dach Ihres Hauses anzubieten. Wir beraten Sie gerne und unterstützen bei der Anbringung. Die beste Zeit ist jetzt! Deshalb würden wir uns über Ihr Interesse sehr freuen! Damit die Langstreckenflieger im nächsten Frühjahr ein besseres Immobilien-Angebot vorfinden.
Wenn bei Ihnen bereits Brutplätze am Gebäude vorhanden sind, würden wir uns ebenfalls über eine Mitteilung freuen, um die Anzahl der Nistplätze ermitteln zu können: badvilbel@nabu-wetterau.de. Was wir für den Schutz der Segler in Bad Vilbel tun möchten, lesen Sie hier

Im Einsatz mit der Rehkitz Rettung

Zwei Aktive der NABU AG Bad Vilbel begleiten die Rehkitz-Rettung Rhein-Main auf einem ihrer Einsätze und berichten von ihren Eindrücken. Vor der Mahd einer Wiese überprüfen die Rehkitz-Rettung mittels Drohnen, ob sich Rehkitze in der Wiese versteckt halten. Gefunden Tiere werden anschließend vor den Landmaschinen in Sicherheit gebracht.  mehr

Faszination Wildbiene

Eine Entdeckungsreise in die Welt der Bienen: dazu lud die Stadtbibliothek mit den Vilbeler Vereinen zum Anlass des Weltbienentags am 20.05.2023 ein. Die NABU AG Bad Vilbel war ebenfalls mit dabei und setzte dabei die Wildbienen ins Zentrum. Diese sind doch sonst oft weniger präsent als ihre Verwandten der Honigbienen, aber haben durch ihre Vielfalt die Faszination des NABU Bad Vilbel geweckt. mehr

Aktiv beim Sommerfest 2023 des NABU Wetterau

Beim diesjährigen Sommerfest des NABU Wetterau beteiligten sich die Aktiven aus Bad Vilbel durch die Gestaltung von zwei Entdeckerstationen auf dem Gelände des NABU Ortenberg. Beim Haus an den Salzwiesen konnten viele tolle Lebensräume und naturbegeisterte Gespräche geführt werden.   mehr